Netzwerkmanagement

 

 

An Dienstleistungen sind häufig multiple Akteure (Unternehmen, öffentliche Einrichtungen, aber auch ausgewählte Nutzer und Nutzergruppen) beteiligt, welche gemeinschaftlich nutzerindividuelle Leistungen erbringen. Die Zusammenarbeit dieser Akteure muss strukturiert und koordiniert werden und erfordert innovative Geschäftsmodelle. Um den komplexen organisatorischen Rahmenbedingungen und der Balance aus Individualisierung und Standardisierung der Dienstleistung Rechnung zu tragen, spielt dabei die Unterstützung durch IT-basiertes Prozessmanagement eine wichtige Rolle. Die Projekte dieses Forschungsschwerpunktes widmen sich der Entwicklung und dem Management derartiger Systeme

    Projekte:
 

PRAKOS - Praktiken und Kommunikation  zur aktiven Schadensbewältigun

SimPat - Sicherung intersektoraler Versorgung durch ein IT-gestütztes Dienstleistungskonzept für multimorbide Patienten mit Demenz

KOPS - Koordination von Opferbetreuung und psychologischer Soforthilfe

Projekt- und Netzwerkmanagement in der energetischen Quatiersanierung