Forschungsseminar zur Organisation von F&E

Die Anmeldungen für dieses Forschungsseminar im Sommersemester 2013 beginnt am 25.03.2013. Hierbei gilt "first-come, first-served".

Hauptseminar, 2 SWS, BWL-M ab 1, Economics-M ab 1, Kfm-Dipl ab 5, Wirt-IngMA ab 1 - für VWL-Master mit WPF BWL, auch offen für Kfm-Dipl als SBWL-Seminar

Thema:

Stage-und-Gate Systeme als Leitlinien für Innovationsprozesse im Krankenhaus  


Lernziele

Das Seminar verfolgt folgende Lernziele: Die Studierenden sollen die Relevanz und die Grenzen formaler Steuerung von Innovationsprozessen auch in nichtindustriellen Anwendungsbereichen verstehen. Ferner reflektieren die Studenten die Heterogenität und die Barrieren der Innovationstätigkeit im Krankenhaus. Sie können auf Basis einer Ist-Analyse eine Bedarfsanalyse von Steuerungsmechanismen im Krankenhaus durchführen, ein Prozesscontrolling-System modellieren und ein Implementierungskonzept ableiten.

Hintergrund

Innovationsprozesse sind hoch arbeitsteilig, unsicher, barrierenbehaftet und stehen unter einem hohem Effektivitäts- und Effizienzdruck. Sie bedürfen daher einer formalen Steuerung, welche jedoch die Heterogenität von Innovationen respektiert und die Balance zwischen Exploration und Exploitation bewahrt. Diese formalen Steuerungsansätze werden oft unter dem Begriff der Stage-und-Gate Systeme subsumiert.

Zielsetzung

In Zusammenarbeit mit dem Projekt COLLIN am Universitätsklinikum Schleswig Holstein wird ein Stage-und-Gate System für die Universitätsklinik modelliert und dessen Implementierung geplant.

Seminarverlauf

Zu Beginn steht die Sekundäranalyse von Innovationsprozessen in Universitätskliniken im Vordergrund. In der Ist-Analyse der derzeit gelebten Innovationsprozesse werden relevante Gruppen von Innovationen identifiziert und die Phasen inkl. der durchgeführten Maßnahmen und Entscheidungskriterien ermittelt. Dazu dienen Sekundärinformationen aus der Klinik und insbesondere Interviews mit relevanten Personengruppen innerhalb der Klinik. Auf dieser Grundlage werden die Phasen (Stages) und Entscheidungspunkte (Gates) von Innovationen modelliert. Abschließend soll unter Hinzuziehen wissenschaftlicher Befunde ein Konzept für dessen Implementierung erarbeitet werden. Die Bearbeitung erfolgt in Gruppen.

Bewertung

Die Bewertung findet anhand einer in Gruppen zu erarbeitenden Abschlussarbeit und -präsentation sowie einer Zwischenpräsentation statt. Auch berücksichtigt wird die aktive und konstruktive Beteiligung während der Präsenztermine.

Termine (alle sind Pflichttermine):

  • Kickoff: 17.04.2013 
  • 1. Zwischentermin: Voraussichtlich Ende Mai
  • Endtermin: Voraussichtlich Ende August
  • Weitere Termine werden noch festlegt. Die primäre Bearbeitungszeit des Seminars findet in den Semesterferien statt. Die inhaltliche Einarbeitung in die Theorie findet während des Semesters statt.

 

Raum:

    •  Westring 425, Guterberg-Seminarraum

     

    Teilnahmebegrenzung:

    • Das Seminar ist auf 20 Teilnehmer begrenzt (first come, first serve Prinzip).

    • Falls bereits alle Plätze vergeben sein sollten, werden Sie automatisch in die Warteliste aufgenommen und rücken nach, falls ein Teilnehmer sich wieder austrägt.
    • Die Anmeldung zum Seminar ist bis spätestens 12.04.2013 möglich.

     

    Anmeldung:

    • Für eine Teilnahme ist die eine zusätzliche Registrierung auf der OLAT Seite des Seminars notwendig.
    • Einen Zugang zu OLAT haben Studierende über ihre stu-Kennung des Rechenzentrums (stuXXXXX) und das entsprechende Passwort (http://www.uni-kiel.de/studinet/).
    • Die Anmeldung ist bis zum 12.04.2013 unter https://lms.uni-kiel.de/lms/url/RepositoryEntry/200474646 möglich. 
    • Die Anmeldung ist verbindlich!

     

    Zum Kurs in UnivIS