Forschungsseminare im Sommersemester 2018

31.01.2018

Auch im Sommersemester 2018 bieten wir wieder zwei praxisnahe Forschungsseminare an:


 

Forschungsseminar Organizing R&D

Qualität und Patientenzufriedenheit bei Gesundheitsdienstleistungen

 

Die Behandlung von schwerwiegenden Erkrankungen (z. B. Morbus Crohn oder Demenz) erfordert die Zusammenarbeit von mehreren Ärzten aus unterschiedlichen Fachdisziplinen, Krankenhäusern, Therapeuten, Pflegediensten und weiteren Akteuren im Rahmen von sogenannten integrierten Versorgungsprogrammen. Allerdings ist diese inter-organisationale Zusammenarbeit geprägt von Herausforderungen und Barrieren welche die Koordination und Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Akteuren beeinträchtigt. Die zwei deutschlandweiten Forschungsprojekte EASE und SimPat widmen sich dieser Problemstellung, mit dem Ziel, durch die Verbesserung der geschilderten Zusammenarbeit, die Qualität der Leistungen und Zufriedenheit der Patienten zu verbessern.

Darauf basierend fokussiert das Forschungsseminar folgende Fragestellungen:

  • Welchen Einfluss hat die inter-organisationale Zusammenarbeit zwischen zuständigen Ärzten und Organisationen im Rahmen von integrierten Versorgungsprogrammen auf die Qualität der Leistungen und die Zufriedenheit der Patienten?
  • Welche patienten-, arzt- oder umfeldbezogene Kontingenzfaktoren können diesen Zusammenhang zudem beeinflussen?
     

Im Rahmen des Forschungsseminars erhalten Sie die Möglichkeit entweder im Healthcare- Forschungsprojekt EASE oder SimPat aktiv mitzuarbeiten. Im Fokus steht hierbei jeweils die Erhebung und statistische Auswertung quantitativer Fragebogendaten in Gruppenarbeit.

Weitere Informationen

 


 

Forschungsseminar "Applied Innovation Research"

Die Dicide Digital Challenge

 

Im Sommersemesters 2018 ermöglicht der Lehrstuhl für Technologiemanagement den Studierenden ein besonderes Forschungsseminar in Zusammenarbeit mit regionalen Wirtschaftspartnern. Inhaltlich werden die traditionellen Geschäftsmodelle bekannter Kieler Familienbetriebe kritisch hinterfragt und in Teamarbeit versucht, diese durch digitale Einflüsse in Frage zu stellen. Ziel ist es, die besonderen Herausforderungen der Digitalisierung in diesen mittelständischen Unternehmen zu identifizieren und unternehmensspezifische realisierbare Lösungsansätze zu entwickeln. In direkter Zusammenarbeit mit Führungskräften können so Erfahrungen im Innovationsmanagement gesammelt werden. Die Anmeldung für das Seminar ist bis zum 04.03.2018 im OLAT möglich. Bei Rückfragen melden Sie sich bitte bei Julia Kroh (kroh@bwl.uni-kiel.de). Weitere Informationen zum Seminar finden Sie hier oder unter my-digital-challenge.com . Bitte beachten Sie, dass alle genannten Termine im April ausnahmslose Pflichttermine sind.

Das Seminar ist im Rahmen der SBWL Technologiemanagement oder im Ergänzungsbereich anzurechnen. Grundlage der Anrechnung und Benotung ist neben der Bearbeitung der unternehmensspezifischen Fragestellung die anschließende Anfertigung einer Seminararbeit im Team, die die Inhalte des Praxisprojektes aufgreift und an Theorien des Technologie- und Innovationsmanagements reflektiert.

Weitere Informationen