Servitiziation 2011

Ausganslage

Servitization beschreibt den strategischen Wandel vom reinen Sachgüterhersteller hin zum Lösungsanbieter mit individuellen Kundendienstleistungen und -services. Für Produktionsunternehmen bedeutet dies neben neuen Wachstumsmöglichkeiten, eine stärkere Kundenbindung und der Aufbau von neuen Kompetenzen sowie Organisationsstrukturen. Daher stehen Unternehmen vor großen Herausforderungen bei der Entwicklung von neuen Dienstleistungen und Services, denen durch systematische Managementansätze begegnet werden muss.

Vorgehensweise und Inhalte

Um eine ganzheitliche Analyse der Thematik zu erreichen, verfolgt das Vorhaben einen ganzheitlichen Ansatz. Die Entwicklung von Dienstleistungen wird anhand einer mulitdimensionaler Perspektive beleuchtet.

1.      Dienstleistungsangebot
2.      Innovationsstrategie und Dienstleistungsentwicklungsprozess
3.      Neuartigkeit der Entwicklungsvorhaben für neue Dienstleistungen
4.      Organisationsklima
5.      Organisatorische Aspekte

Dazu werden Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus mit mehr als 50 Mitarbeiter befragt. Die genaue Analyse der Daten liefert Aussagen darüber, wie Dienstleistungen erfolgreich im Unternehmen und Markt eingeführt werden können. Weiterhin helfen die Datanauswertungen den Unternehmen ihre individuelle Innovationsstrategie für Dienstleistungen weiterzuentwickeln.

Projektpartner

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO


Weitere Informationen unter Servitization 2011!