IMIV - IT-basiertes Management integrierter Netzwerke

Ziel dieses BMBF-Projektes ist die Entwicklung, prototypische Umsetzung und Evaluierung eines Referenz­modells für das IT-basierte Management von medizinischen Versorgungsnetzwerken im Gesundheitswesen. Dabei wird zunächst der Status quo der integrierten Versorgungs­landschaft, vor allem in Bezug auf existierende Management-Ansätze und informations­technische Unterstützung erhoben. Darauf aufbauend wird eine Systemanalyse der Prozesse auf Leistungserbringer-, Netzwerk-, Krankenkassen- und Patientenebene durch eine Kombination von qualitativen und quantitativen empirischen Forschungs­methoden der Management­forschung mit Entwurfs- und Analysemethoden von ein­richtungs­übergreifenden Informations­system-Architek­turen aus der medizinischen Informatik durchgeführt. Am Ende steht die prototypische Umsetzung und Evaluierung einzelner Elemente des IT-basierten Managements von Versorgungsnetzwerken.

aktuell: Versorgungsnetzwerke-Studie / MVZ-Studie

Die Ergebnisse des IMIV-Projekts sind als Buch erschienen:

C. Schultz, C. Bogenstahl, N. Hellrung, W. Thoben (Hrsg.): IT-basiertes Management integrierter Versorgungsnetzwerke, Stuttgart: Kohlhammer Verlag, 2011

Zielpublikum
Der Herausgeberband richtet sich vornehmlich an Entscheider im Gesundheitswesen und Unternehmensberatungen mit Fokus Health Care / Life Science und Krankenkassen.

Highlights

  1. Für Entscheider im Gesundheitswesen wurden erstmalig die Erfolgsfaktoren des Managements von Versorgungsnetzwerken (insbes. IV) und medizinischen Versorgungszentren (MVZ) großzahlig erhoben.
  2. Für Krankenkassen beinhaltet das Buch viele aufschlussreiche Details zur umfassenderen Bewertung und Unterstützung neuer Versorgungsformen.
  3. Umfassende Darstellung des State-of-the-art der IT-Unterstützung von Managementprozessen in Versorgungsnetzwerken inkl. deren Umsetzung in der Praxis (symeda)
  4. Lebendige Praxisberichte von Netzwerkmanagern mit jahrelanger Erfahrung runden das Buch ab


Inhaltsübersicht

  1. Innovative Versorgungsformen und Relevanz eines systematischen Managements (17 Seiten)
  2. Management von Versorgungsnetzwerken (125 Seiten)
  3. Informationstechnische Unterstützung medizinischer Versorgungsnetzwerke (80 Seiten)
  4. Innovative Versorgungsformen in der Praxis (83 Seiten)