IT-Innovationsstrategie: Der Wandel braucht neue IT

Datum: 25.04.2014

Krankenhäuser müssen sich verändern, um zu überleben. Verbesserte Patientenversorgung, optimierte Prozesse, verringerter Ressourcenverbrauch und reduzierte Kosten – diese Ziele lassen sich nur mit IT verwirklichen.

Warum sollten sich Krankenhäuser mit Innovationen auseinandersetzen? „Sie haben gar keine andere Wahl”, betont Carsten Schultz vom Institut für Innovationsforschung an der Universität Kiel: „Ihre Rahmenbedingungen verändern sich stetig, und der Effizienzdruck ist enorm. Vor dem Hintergrund einer Überversorgung in manchen Regionen müssen sie sich ferner im Markt positionieren; die Fähigkeit zu innovieren ist ein zentraler Wettbewerbsfaktor.”

Beim strategischen Wandel stehen neue Leistungsangebote und Prozessinnovationen im Vordergrund; Medizintechnik und IT haben eine dienende Funktion und müssen in medizinische Prozesse eingebunden werden. Eine wichtige Rolle spielen die Mitarbeiter; eine Barriere ist die funktionale Trennung der medizinischen Bereiche und Berufsgruppen. Erfolg erfordert, dass die Krankenhausführung eine Innovationskultur aufbaut: „Eine klare Innovationsstrategie unterstreicht für das Personal die Bedeutung von Neuerungen. Zusammen mit den notwendigen Freiräumen in den Fachabteilungen schafft dies die Grundlage für die Akzeptanz des Wandels”, sagt Schultz.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

 Quelle: Michael Reiter

http://www.kma-online.de/