Access & Acceleration

Problemstellung & Zielsetzung

Der demografische Wandel, sich ändernde Behandlungsbedarfe sowie steigende Kosten sind Herausforderungen, mit denen sowohl die deutsche als auch die dänische Gesundheitsbranche konfrontiert sind. Um diesen Herausforderungen zu begegnen und neue innovative Ideen, Technologien und Produkte im Gesundheitsbereich zu entwickeln, ist der kontinuierliche Austausch zwischen Unternehmen, Krankenhäusern und Forschungseinrichtungen von großer Bedeutung. Mit seinem interdisziplinären Ansatz möchte das Projekt ACCESS & ACCELERATION eine grenzüberschreitende Plattform aufbauen, die es den zentralen Akteuren des Gesundheitssektors ermöglichen soll, sich miteinander zu vernetzen und Kooperationen einzugehen, um innovative Prozesse in Gang zu setzen.
 

Stadien des Innovationsprozesses

Um das Potenzial aus den zwei verschiedenen Gesundheitssystemen effektiv nutzen zu können und Projekte zu fördern, die schon weit fortgeschritten sind, betrachten wir die Projektpartner in verschiedenen Arbeitspaketen (AP) 

Projektziele

  • Integration von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Gesundheitsinnovationscluster in eine neuaufgebaute deutsch-dänische Plattform, um den Wissenszugang und -Transfer zwischen den Sektoren im Gesundheitswesen zu stärken.
  • Stärkere Einbindung von Patienten und medizinisches Fachpersonal in der deutsch-dänischen Programmregion in die nutzerzentrierte Entiwcklung innovativer Dienstleistungen und Technologien auf Grundlage wissenschaftlich fundierter Methoden.
  • Grenzüberschreitende Kooperation zwischen medizinischen Leistungserbringern, Unternehmen sowie Universitäten fördern.

 

Empirische Zielsetzungen

  • Identifizierung von Barrieren und Treiber bei der Nutzereinbindung in der Entwicklung innovativer Dienstleistungen und Technologien im Gesundheitswesen mit Hilfe qualitativer und quantitativer Forschungsansätze.
  • Untersuchung von möglichen sozialen und kognitiven Barrieren zwischen medizinischen und nicht-medizinischen Fachpersonal, die das persönliche Innovationsverhalten beeinflussen.
  • Empirische Analysen zur Untersuchung von entscheidenden Einflussfaktoren (z. B. regionale Wettbewerbseffekte oder Industriekooperationen) auf die Innovationsleistung deutscher Krankenhäuser.
  • Qualitative und quantitative Untersuchung von möglichen Einflussfaktoren bei der Akzeptanz von klinischen Entscheidungssystemen im Krankenhaus.

 

Links, Newsletter & weitere Informationen

https://www.accessinnovation.eu/home.html

http://www.interreg5a.eu/
 

Ansprechpartner

Thomas Huynh